Folgen von Fehlernährung bei Katzen

Die Folgen von Fehl- oder Mangelernährung bei Katzen sind vielfältig.

Hier nur einige Beispiele:

Viele Katzen kämpfen mit Übergewicht und Stoffwechselproblemen. Viele Katzen kämpfen mit Übergewicht und Stoffwechselproblemen.

  • Ein Mangel an Taurin kann bei der Katze viele negative Effekte nach sich ziehen – von Herzrhythmusstörungen über Augenleiden bis hin zu Wachstums- und Fruchtbarkeitsstörungen. Weitere Details finden Sie unter dem Artikel „Katzen brauchen Eiweiß und Taurin“.
  • Ein zu hoher Anteil an Kohlehydraten im Katzenfutter und zu fette, zuckerreiche oder salzige Ernährung kann nicht nur zu Diabetes oder generellen Stoffwechsel- und Organproblemen bei der Katze führen.
    Viele Katzen und insbesondere Wohnungskatzen mit wenig Freigang sind häufig stark übergewichtig. Die Folge von falscher Ernährung und Übergewicht (Adipositas) bei Katzen sind u.a. eine höhere Neigung an Arthrose zu erkranken oder an einer generellen Verfettung innerer Organe – vor allem der Leber zu sterben.
  • Eine Überdosierung von Vitamin A – beispielsweise durch die Verfütterung von zu viel Innereien, insbesondere zu viel Leber – kann Augen und die eigene Leber schädigen.
  • Juckreiz bei Katzen kann ein Hinweis auf trockene Haut, einen Zinkmangel, eine Futtermittelunverträglichkeit oder sogar eine Allergie gegen gewisse Bestandteile des Futtermittels sein. Juckreiz bei Katzen kann ein Hinweis auf trockene Haut, einen Zinkmangel, eine Futtermittelunverträglichkeit oder sogar eine Allergie gegen gewisse Bestandteile des Futtermittels sein.Katzen sind Wüstentiere und nehmen in erster Linie Feuchtigkeit über ihre Nahrung auf. Eine zu geringe Flüssigkeitsaufnahme z.B. durch ausschließliche Fütterung von Trockenfutter kann zu Nieren- und Stoffwechselproblemen und Harnsteinen bei Katzen führen. Auch die Haut kann darunter leiden, da Trockenfutter nach der chinesischen Medizin als „heißes Ernährungselement“ eingestuft werden. So hilft vielen Katzen mit schuppiger, trockener Haut und Juckreiz die Umstellung auf selbstgekochtes bzw. gebarftes Futter oder auf Feucht-Fertigfutter.
  • Ein Mangel an Zink bei der Katze kann nicht nur zu schlechtem, glanzlosen Fell, trockener, schuppiger Haut, Haarausfall oder Ekzemen führen, sondern es kann auch Allergien begünstigen, die Immunabwehr schwächen und den gesamten Stoffwechsel des Tieres durcheinander bringen. Über- oder Untergewicht, sowie Bewegungsunlust, höhere Neigung zu Arthrose, Hautprobleme und Juckreiz oder Entwicklungsstörungen bei jungen Katzen können die Folge sein.

Weitere Informationen über Katzenhanf:

Dosierung & Anwendung von Katzenhanf:

 

Erfahrungsberichte mit Katzenhanf

  • ARTHROSE / ALTE KATZE

  • UNTERGEWICHT / SCHLECHTER APPETIT

  • HAUT / FELLPROBLEME

ARTHROSE / ALTE KATZE

Sed ut perspiciatis unde omnis iste natus error sit voluptatem accusantium doloremque laudantium.Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipisicing elit, sed do eiusmod tempor incididunt ut labore et dolore magna aliqua. Ut enim ad minim veniam, quis nostrud exercitation ullamco laboris nisi ut aliquip ex ea commodo consequat.

MEHR LESEN...