Home » Was ist Katzenhanf?

Was ist Katzenhanf?

Was ist PferdehanfKatzenhanf ist ein natürliches Ergänzungsfutter, dem wir lediglich das für Katzen so wichtige Taurin zugesetzt haben.
Viele Katzenbesitzer lieben ihre Samtpfötchen über alles. Man will nur das Beste für seinen Schmusetiger. Und obwohl man sich bemüht, seine Katze bestmöglich zu ernähren, leidet eine breite Masse an Katzen an häufig unentdeckten Ernährungsmängeln.
Katzenhanf ist durch seine Vitalstoff-Dichte eine echte Kraftquelle der Natur.
Die herausragenden Eigenschaften von Hanf waren bereits den alten Ägyptern und Chinesen vor tausenden von Jahren bekannt. Dort wurde er als Heilpflanze und Jungbrunnen eingesetzt. Hier erfahren Sie mir über die Wunderpflanze Hanf.

Unsere spezielle Katzenhanf Rezeptur mit Taurin enthält die wertvollsten Bestandteile der Hanfpflanze. Seine  biologische Verwertbarkeit sorgt dafür, dass die hohe Konzentration an wertvollen Vitalstoffen von ihrer Katze optimal aufgenommen werden kann. So kann Katzenhanf zur aktiven Gesundheitsvorsorge bzw. Therapie begleitend zum Ausgleich von Mangelerscheinungen bei Ihrer Katze eingesetzt werden.

Katzenhanf + Taurin enthält von Natur aus:

    • Gesunde Omega 3, 6 und 9 Fettsäuren
    • alle essentiellen Aminosäuren
    • das für Katzen so wichtige Taurin
    • Mineralien, Vitamine und
      Spurenelemente
    • Antioxidantien und Enzyme
    • Sekundäre Pflanzenstoffe

    Nur Katzen die optimal ernährt werden, bleiben bis ins hohe Alter gesund und vital.Die ungesättigten Fettsäuren im Katzenhanf ist für Katzen beispielsweise für ein gesundes und leistungsfähiges Herz-Kreislaufsystem wichtig. Diverse Quellen und Studien sowohl bei Menschen als auch bei Tieren deuten auch immer wieder den Zusammenhang mit einer entzündungshemmenden Wirkung von Omegafettsäuren, die auch im Katzenhanf in hohem Maße vorhanden sind, an.

Für den Katzenfötus und im Wachstum befindliche Katzen sind diese Fette für die Immunabwehr, aber vor allem auch für eine gesunde Entwicklung von Nervensystem, Gehirn und Augen wichtig. Auch wird den essentiellen Fettsäuren eine anti-depressive Wirkung nachgesagt.

Beim Menschen wurde in Studien die positive Wirkung dieser Vitalstoffe mit dem metabolischen Syndrom, einer schwerwiegenden Stoffwechselerkrankung, in Zusammenhang gebracht. Auch bei Adipositas – also massivem Übergewicht bei Katzen – gibt es sehr positive Rückmeldungen von Kunden und Katzenexperten. Wissenschaftlich fundierte Studien fehlen aber bislang noch.


Weitere Informationen über Katzenhanf:

Dosierung & Anwendung von Katzenhanf:

Erfahrungsberichte
  • Arthrose / Alte Katze
  • Untergewicht / schlechter Appetit
  • Haut / Fellprobleme
Katze-mit-Stoffwechselproblemen

Mein 14jähriger Kater „Dusty“ leidet an Arthrose, Übergewicht, Herzrhythmusstörungen, Asthma und Leberproblemen. Seitdem er Katzenhanf bekommt, ist er deutlich vitaler, bewegt sich mehr und ist super gelaunt. Wir sind begeistert von der Wirkung von Katzenhanf. K. Scholz aus Murnau


Mehr lesen
Katze-mit-Untergewich

Meine einjährige Katze „Mini“ ist sehr schmal und leidet an Untergewicht. Sie ist überaus heikel und frisst sehr schlecht. Obwohl ich schon etliche Tests, Wurmkuren etc. mit ihr durchgeführt habe, nimmt sie nicht zu. Ich war total erstaunt, wie begeistert meine Katze dieses Zusatzfutter gefressen hat. Und siehe da, sie nimmt langsam aber kontinuierlich an Gewicht zu. Außerdem ist ihr Fell viel seidiger und glänzender geworden. Vielen Dank und herzliche Grüsse, K. Mayr aus Amstetten in Österreich


Mehr lesen
Katze-mit-Schuppen

Meine Katze Mr. X hat etwas Übergewicht und litt schon lange an trockener, schuppiger Haut und eher glanzlosem Fell. Eine Tierheilpraktikerin hat mir Katzenhanf empfohlen, was ich sofort ausprobierte. Bereits nach einer Woche konnte man eine deutliche Verbesserung des Hautzustandes, aber auch des Fells sehen. Ich werde Katzenhanf in jedem Fall weiterfüttern. Vielen Dank, M. Fuchs aus Augsburg


Mehr lesen
/

/

/