Home » Stoffwechselprobleme Katzenhanf

Stoffwechselprobleme Katzenhanf

Stoffwechselprobleme beim Pferd können, wie alle komplexen Vorgänge im Organismus, viele Ursachen haben. Insbesondere Reaktionen auf die gestiegenen Umweltbelastungen und unnatürliche Fütterungsgewohnheiten spielen jedoch eine herausragend Rolle dabei.
Die vielen Umweltgifte und Toxine der heutigen Zeit erhöhen die Stoffwechselprobleme bei Pferden. Diese werden zwar durch die Entgiftungsorgane Leber und Nieren wieder ausgeschieden, stellen jedoch eine extreme Belastung für das Pferd dar.
Beim Pferd leistet der Stoffwechsel enorme Arbeit bei der Ausscheidung von Giftstoffen. Auch ein Überschuss an unverdaulichen Proteinen und zahlreichen synthetischen Mineralstoffen, Spurenelementen oder Konservierungsmitteln in der Pferdefütterung können zu Stoffwechselproblemen beim Pferd führen.

 

Wie können sich Stoffwechselprobleme beim Pferd äußern?

Da die Haut bei Pferden auch als Ausscheidungsorgan genutzt wird, werden charakteristische Anzeichen für Stoffwechselprobleme beim Pferd besonders hier sichtbar.Hierzu gehören z.B. auftretende Ekzeme, Mauke, Raspe, Fesselekzeme, Schuppen- und Schorfbildung, Haarausfall und Juckreiz.
Eine Unterstützung des Gesamtstoffwechsels ist an dieser Stelle förderlich um die Konditionierung und Leistungsbereitschaft zu stabilisieren.
Wie kann man durch eine Entgiftung die Stoffwechselprobleme beim Pferd beheben?
Eine Entgiftung auf der Basis der Naturheilkunde kann hierbei hilfreich sein, trotzdem sollten grundsätzlich parallel die Ursachen durch Untersuchungen des Tierarztes festgestellt werden.
Stoffwechselprobleme beim Pferd können durch die Entgiftung des Körpers von exogenen und endogenen Giftstoffen in Angriff genommen werden. Nur durch die alleinige Zuführung von Entgiftungsmitteln kommt man auch nicht zum Ziel, zusätzlich sollte auch die Ernährung und die Bewegungsmöglichkeiten dementsprechend angepasst werden
Je nach Ursache der Vergiftung und der Auswirkung auf die Stoffwechselprobleme beim Pferd stehen verschiedene Mittel und Methoden aus der Homöopathie zur Auswahl. Lassen Sie sich auch hier am besten von Experten über die Möglichkeiten beraten.

 

Gibt es weiter Möglichkeiten zur Behandlung von Stoffwechselproblemen bei Pferden?

Die Blutegelteraphie wirkt bei entzündlichen Prozessen der Gelenken unter anderem Rheuma, Arthrosen, Arthritis. Es gibt hier die Eigenblutteraphie, die Kräuterteraphie, die Komplexmitteltherapie und verschiedene Reaktionsmittel der Homöopathie.

Erfahrungsberichte
  • Arthrose / Alte Katze
  • Untergewicht / schlechter Appetit
  • Haut / Fellprobleme
Katze-mit-Stoffwechselproblemen

Mein 14jähriger Kater „Dusty“ leidet an Arthrose, Übergewicht, Herzrhythmusstörungen, Asthma und Leberproblemen. Seitdem er Katzenhanf bekommt, ist er deutlich vitaler, bewegt sich mehr und ist super gelaunt. Wir sind begeistert von der Wirkung von Katzenhanf. K. Scholz aus Murnau


Mehr lesen
Katze-mit-Untergewich

Meine einjährige Katze „Mini“ ist sehr schmal und leidet an Untergewicht. Sie ist überaus heikel und frisst sehr schlecht. Obwohl ich schon etliche Tests, Wurmkuren etc. mit ihr durchgeführt habe, nimmt sie nicht zu. Ich war total erstaunt, wie begeistert meine Katze dieses Zusatzfutter gefressen hat. Und siehe da, sie nimmt langsam aber kontinuierlich an Gewicht zu. Außerdem ist ihr Fell viel seidiger und glänzender geworden. Vielen Dank und herzliche Grüsse, K. Mayr aus Amstetten in Österreich


Mehr lesen
Katze-mit-Schuppen

Meine Katze Mr. X hat etwas Übergewicht und litt schon lange an trockener, schuppiger Haut und eher glanzlosem Fell. Eine Tierheilpraktikerin hat mir Katzenhanf empfohlen, was ich sofort ausprobierte. Bereits nach einer Woche konnte man eine deutliche Verbesserung des Hautzustandes, aber auch des Fells sehen. Ich werde Katzenhanf in jedem Fall weiterfüttern. Vielen Dank, M. Fuchs aus Augsburg


Mehr lesen
/

/

/