Was ist Katzenhanf?

Gesundheit zum Fressen
“Die herausragenden Eigenschaften von Hanf waren bereits den alten Ägyptern und Chinesen vor tausenden von Jahren bekannt. Dort wurde er als Heilpflanze und Jungbrunnen eingesetzt.”
  • Hohe Vitalstoffdichte
  • Aktive Gesundheitsvorsorge
  • Förderung der Rehabilitation
  • von Katzenexperten entwickelt
  • Katzenhanf Rezeptur
  • mit lebensnotwendigem Taurin
  • 100% Geld zurück Garantie
Statt viele einzelne Produkte, verwenden zahlreiche unserer Kunden nur nocheine einzige Lösung.
Wir sind davon überzeugt, dass auch Sie begeistert sein werden

Warum Katzenhanf?

Die Vitalstoffbombe
“Warum wird eine systematische Ergänzung mit Zusatzfutter bei Katzen heute immer wichtiger?
Lesen Sie auf der nächsten Seite, was Katzenhanf von vielen anderen Ergänzungsfuttermitteln unterscheidet”

Von Therapeuten und Tierärzten empfohlen

Katzenexperten sind sich einig, dass sowohl eine schulmedizinische als auch eine „alternative“ Behandlung von diversen Krankheiten und Symptomen bei gleichzeitiger Optimierung des Stoffwechsels – beispielsweise durch die Gabe von Katzenhanf – zu deutlich besseren Erfolgsaussichten führt, als ohne ernährungsoptimierende Maßnahmen bei der Katze.

Aktive Gesundheitsvorsorge setzt an, bevor Mangel-erscheinungen offensichtlich werden!

Aus diesem Grund wird Katzenhanf vielfach von Tierärzten und Therapeuten empfohlen, ob als aktive Gesundheitsvorsorge oder als Therapiebegleitung für Ihre Katze. Testen Sie jetzt Katzenhanf + Taurin für Ihr Samtpfötchen oder nehmen Sie als Tierarzt, Kleintierexperte oder Tierheilpraktiker an unserem Partnerprogramm teil

Was kann Katzenhanf?

Mangelerscheinungen rechtzeitig vorzubeugen helfen
Besonders Wohnungskatzen, die keinen oder nur eingeschränkten Freigang haben, sind von ernährungsbedingten, gesundheitlichen Problemen betroffen. So führt beispielsweise die „Mausarmut“ ohne genau geplante Zufütterung von Taurin zu gefährlichen Mangelerscheinungen wie Herz- und Stoffwechselproblemen, Erblindung uvm. Mit Katzenhanf + Taurin können sie einen wertvollen Beitrag zu einer gesunden Ernährung ihres Samtpfötchens leisten, damit ihre Katze bis ins hohe Alter gesund, vital und fröhlich bleibt.
Dazu leiden immer mehr Katzen leiden unter Übergewicht (Adipositas), Diabetes, Organproblemen wie Niereninsuffizienz oder Leberproblemen, Futterunverträglichkeiten und Allergien, Arthrose und Hautproblemen.
Der direkte Zusammenhang zwischen einer Mangelernährung und den „Zivilisationskrankheiten“ bei der Katze wird immer deutlicher:
Erfahrungsberichte
  • Arthrose / Alte Katze
  • Untergewicht / schlechter Appetit
  • Haut / Fellprobleme
Katze-mit-Stoffwechselproblemen

Mein 14jähriger Kater „Dusty“ leidet an Arthrose, Übergewicht, Herzrhythmusstörungen, Asthma und Leberproblemen. Seitdem er Katzenhanf bekommt, ist er deutlich vitaler, bewegt sich mehr und ist super gelaunt. Wir sind begeistert von der Wirkung von Katzenhanf. K. Scholz aus Murnau


Mehr lesen
Katze-mit-Untergewich

Meine einjährige Katze „Mini“ ist sehr schmal und leidet an Untergewicht. Sie ist überaus heikel und frisst sehr schlecht. Obwohl ich schon etliche Tests, Wurmkuren etc. mit ihr durchgeführt habe, nimmt sie nicht zu. Ich war total erstaunt, wie begeistert meine Katze dieses Zusatzfutter gefressen hat. Und siehe da, sie nimmt langsam aber kontinuierlich an Gewicht zu. Außerdem ist ihr Fell viel seidiger und glänzender geworden. Vielen Dank und herzliche Grüsse, K. Mayr aus Amstetten in Österreich


Mehr lesen
Katze-mit-Schuppen

Meine Katze Mr. X hat etwas Übergewicht und litt schon lange an trockener, schuppiger Haut und eher glanzlosem Fell. Eine Tierheilpraktikerin hat mir Katzenhanf empfohlen, was ich sofort ausprobierte. Bereits nach einer Woche konnte man eine deutliche Verbesserung des Hautzustandes, aber auch des Fells sehen. Ich werde Katzenhanf in jedem Fall weiterfüttern. Vielen Dank, M. Fuchs aus Augsburg


Mehr lesen
/

/

/